Informationen zum

CIRS-NRW Gipfel 2016


Die Präsentationen zu den Beiträgen werden jeweils
nach erfolgter Freigabe hier eingestellt.

Diese Seite bietet Ihnen weiterhin die Möglichkeit
zur Kommentierung.

CIRS NRW Gipfel 2016, Haus der Ärzteschaft, Düsseldorf

28. Oktober 2016
Haus der Ärzteschaft
Düsseldorf

Alles gesagt – alles verstanden?

Programm

Illustration
Gesamtmoderation Dr. Heiko Schmitz Pressesprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein
Begrüßung und Eröffnung Bernhard Brautmeier Stellvertretender Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein
Präsentation als PDF
Aktuelles zu CIRS
... und CIRS-NRW
Burkhard Fischer Krankenhausgesellschaft NRW
Illustration  Einführungsvortrag Kommunikation und Gesundheit gehören zusammen. Aspekte der gelingenden und misslingenden Kommunikation. Prof. Dr. Achim Baum Gesellschaft für Publizistik, Kommunikation & Beratung mbH, Münster
Illustration Workshops
Workshop I bis V
  Den guten Seemann erkennt man bei schlechtem Wetter. Krisen als Wahrnehmungs- und Kommunikationsproblem. Prof. Dr. Achim Baum Gesellschaft für Publizistik, Kommunikation & Beratung mbH, Münster

CIRS-NRW Vormittag / Workshops 2016


Rahmenvorträge

Alles gesagt – alles verstanden?

  Prof. Dr. Achim Baum Gesellschaft für Publizistik, Kommunikation & Beratung mbH, Münster
Präsentation als PDF
Ihre Anregungen. Kommunikation und Gesundheit gehören zusammen. Aspekte der gelingenden und misslingenden Kommunikation.
Präsentation als PDF
Den guten Seemann erkennt man bei schlechtem Wetter. Krisen als Wahrnehmungs- und Kommunikationsproblem.
  Moderation
Dr. Heiko Schmitz

Pressesprecher der Kassenärztlichen Vereinigung Nordrhein

Workshop I

Andere Länder, andere Sitten: Interkulturell kommunizieren

  Dr. med. univ. Solmaz Golsabahi-Broclawski niedergelassene Psychiaterin und Psychotherapeutin, Medizinisches Institut für transkulturelle Kompetenz
Nils Fischer Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Dekanat Pflegewissenschaft, Philosophisch-Theologische Hochschule Vallendar
Ihre Anregungen. Deutschland ist ein Einwanderungsland und die kulturelle Vielfalt bereichert unser Zusammenleben. Ein unterschiedliches Verständnis von Krankheit und Gesundheit kann jedoch auch Auswirkungen auf die Patientensicherheit haben. In diesem Workshop setzen sich die Teilnehmenden aktiv mit kulturellen und religiösen Unterschieden im Versorgungsalltag auseinander, um für den Umgang mit Patientinnen und Patienten sowie Angehörigen anderer kultureller Prägungen sensibilisiert zu werden.
  Moderation
Marina Buchmann

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Workshop II

Eine Klinik, eine Sprache: Sicher kommunizieren mit SBAR

  Katrin Stapenhorst Abteilung Qualitätsmanagement, Christophorus-Kliniken Coesfeld-Dülmen-Nottuln
Dr. med. Markus Holtel Ärztlicher Direktor, Paracelsus-Klinik Bad Ems
Präsentation als PDF
Ihre Anregungen. „Die Sprache ist die Quelle der Missverständnisse“, heißt es schon bei Antoine de Saint-Exupéry. Gefühlte 80% aller Fehler in der medizinischen Routine werden direkt oder zumindest am Rande durch schlechte Kommunikation verursacht. Aber Gegenstrategien sind möglich: Strukturierte Kommunikation sorgt für vollständige, klare und korrekte Weitergabe von Informationen zwischen Akteuren im Gesundheitswesen. Ein Instrument für gute Kommunikation ist SBAR. Es wird im Workshop vorgestellt und geübt.
  Moderation
Anke Follmann

Ärztekammer Westfalen-Lippe

Workshop III

Hierarchien verstehen: Im Team kommunizieren

  Prof. Dr. med. Gisbert Knichwitz Chefarzt Anästhesiologie, Intensivmedizin und Schmerztherapie, Dreifaltigkeitskrankenhaus Köln
Jerzy Wielowiejski niedergelassener Chirurg und Klinischer Risikomanager, Lünen
Ihre Anregungen. Hierarchische Strukturen und die Tücken der Kommunikation begegnen uns auch im Gesundheitswesen und führen nicht selten zu unangenehmen bis katastrophalen Ergebnissen. Unsachgerechte oder fehlerhafte Kommunikation ist eine der häufigsten Fehlerquellen überhaupt in der Behandlung von Patientinnen und Patienten, die nur als Team bewältigt werden kann. In diesem Workshop machen sich die Teilnehmenden in einer strukturierten Kontroverse die Sichtweisen der anderen Hierarchieebenen zu eigen und setzen sich in praxisnahen Beispielen mit der Problematik auseinander.
  Moderation
Judith Singer

Ärztekammer Nordrhein
  Dr. med. Patrick Boldt Ärztekammer Nordrhein

Workshop IV

Krisensituation: Gelungen kommunizieren

  Ulla Dahmen Pressesprecherin und Öffentlichkeitsarbeit, Städt. Kliniken Neuss Lukaskrankenhaus
Franz Fliß Geschäftsführer, Ev. Krankenhaus Lippstadt
Präsentation als PDF
  Präsentation als PDF
Ihre Anregungen. Befindet sich ein Krankenhaus in einer akuten Krise, kommt es mehr denn je auf eine adäquate Kommunikation an. Anders als in normalen Kommunikationssituationen, ist es in dieser Situationen gezwungen schnell zu reagieren. Die professionelle Krisenkommunikation erfordert rasches und kompetentes Handeln und Kommunizieren nach innen und nach außen, um eine glaubwürdige Aufklärung zu ermöglichen. Zwei Impulsvorträge zu den Themen „Hackerangriffe auf Krankenhäuser“ und „Infektionen in der Neonatologie“ sollen zur Diskussion über geeignete Maßnahmen und Instrumente der Kommunikation in Krisensituationen anregen.
  Moderation
Prof. Dr. Achim Baum

Gesellschaft für Publizistik, Kommunikation & Beratung mbH, Münster

Workshop V

Multiprofessionell handeln: Schnittstellenübergreifend kommunizieren

  Dr. med. Karlheinz Großgarten (M.san.) Facharzt für Arbeitsmedizin, Sozialmedizin, Ärztliches Qualitätsmanagement, Geschäftsführer, Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein
Präsentation als PDF
Ihre Anregungen. Patienten, Angehörige, Hausärzte, Fachärzte, Praxispersonal, Krankenhausärzte, Pflegepersonal, Apotheker, Heilmittelerbringer .... die Versorgung der Patientinnen und Patienten beinhaltet eine Vielzahl von Schnittstellen. Bei der schnittstellenübergreifenden Kommunikation können Informationen verloren gehen, verändert oder falsch verstanden werden mit möglichen nachteiligen oder sogar gravierenden Folgen für die Patientensicherheit und die sach- und fachgerechte Versorgung. Dies zu vermeiden, ist eine kommunikative und organisatorische Herausforderung!
  Moderation
Miriam Mauss

Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein, Düsseldorf

Jetzt berichten oder aus Berichten lernen.

Alle Fallberichte werden vor der Freischaltung inhaltlich und auf Anonymität geprüft.

www.CIRS-NRW.de »