Rückblick

CIRS-NRW Gipfel 2014

 

Präsentationen / Vorträge

19. November 2014 im Ärztehaus Dortmund

CIRS-NRW Gipfel, 18. November 2013 in Düsseldorf, Haus der Ärzteschaft

Critical Incidence: Fehler verstehen und Risiken mindern!

CIRS-NRW Einführungsvortrag / Workshops 2014


Einführungsvortrag

Effektive Nutzung des CIRS-Potenzials

Prof. Dr. Dieter Conen Präsident der Stiftung Patientensicherheit Schweiz
Prof. Dr. Tanja Manser Direktorin des Instituts für Patientensicherheit der Universität Bonn
Präsentation als PDF
  Präsentation als PDF
Einführungsvortrag „Effektive Nutzung des CIRS-Potenzials: Beteiligung und Lernen gezielt fördern“
  Moderation
Andreas Daniel

Stabsbereichsleiter Politik

Workshop I

Unternehmensziel Sicherheit – von Hochrisikobereichen lernen

  Helmut Meyer
Martin Lückemeier
AWARNESS UG, Safety Management und Human Factors Training
Dieser Workshop gibt Einblicke in andere (Hoch-)sicherheitsbereiche. Immer wieder stößt man in diesem Zusammenhang auf Begriffe wie Teambildung, Risikoabschätzung und Fehlerkultur. Nicht nur in Arztpraxen oder Krankenhäusern, sondern z. B. auch bei der Bundeswehr gibt es solche Hochsicherheitsbereiche. Deshalb ist es interessant, das Thema Sicherheit als Unternehmensziel mit einem aktiven Hubschrauberpiloten und CRM-Trainer zu diskutieren, der aus seinem Tätigkeitsbereich neue und ungewöhnliche Aspekte in die Diskussion einbringt.
  Moderation
Andreas Kintrup

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe

Workshop II

Meldesystem für uns – dauerhaft erfolgreich machen

  Dr. med. Michael Gösling Christophorus Kliniken, Coesfeld-Dülmen-Nottuln
Ulrich Erdbories Josephs-Hospital, Warendorf
Präsentation als PDF
  Präsentation als PDF
Manche Betreiber von CIRS-Systemen machen die Erfahrung, dass das Engagement für ein solches System mit der Zeit abnimmt. Gründe dafür sind vielfältig. Ziel des Workshops soll es sein, Faktoren aufzuzeigen, die es ermöglichen, solche Instrumente dauerhaft erfolgreich zu betreiben.
  Moderation
Robert Färber

Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen

Workshop III

Miteinander sprechen – Arzneitherapie gemeinsam verbessern

  Nadine Benner Kern Apotheke Düsseldorf
Sarah Krebs Diakonie Düsseldorf
Präsentation als PDF Das Projekt ReduPharm Kreativ der Diakonie Düsseldorf wurde 2014 mit dem ersten Preis des Deutschen Preises für Patientensicherheit ausgezeichnet. Es zeigt die Kommunikationsnotwendigkeiten innerhalb verschiedener Sektoren und Berufsgruppen, die bei der Arzneimitteltherapie von Bewohnern und Bewohnerinnen eines Pflegeheims im Hinblick auf die Sicherheit für diese Patientengruppe zu berücksichtigen sind, auf.
  Moderation
Anke Follmann

Ärztekammer Westfalen-Lippe

Workshop IV

Fehler nutzen – aus kritischen Ereignissen lernen

  Susanne Eschkötter St. Franziskus-Hospital, Münster
Wie geht man im Gesundheitswesen mit kritischen Ereignissen um? Welche Konzepte haben sich in anderen Hochrisikobereichen bewährt und wie kann es uns gelingen, diese erfolgreich in das Krankenhaus oder die Arztpraxis zu implementieren, um die Patientensicherheit zu gewährleisten. Erläutert werden Grundkonzepte der Fehlerentstehung und Möglichkeiten zur Entwicklung und Förderung einer Sicherheitskultur, orientiert am Beispiel erfolgreicher Organisationen.
  Moderation
Christoph Fedder

Ev. Krankenhaus Hagen-Haspe

Workshop V

Fehler psychologisch verstehen – Wunschtraum Fehlerfreiheit?

  Prof. Dr. Tanja Manser Institut für Patientensicherheit der Universität Bonn
Fehler liegen in der menschlichen Natur. Da diese nicht zu ändern ist, muss menschliche Arbeit so organsiert werden, dass Fehler nicht zum Schaden führen. Fehlern muss man zuvorkommen oder sie rechtzeitig aufdecken. In diesem Workshop geht es um die psychologischen Hintergründe menschlicher Fehler.
  Moderation
Dr. med. Markus Holtel

Christophorus-Kliniken, Coesfeld-Dülmen-Nottuln

Videobeiträge

Grußwort der Schirmherrin Ministerin Barbara Steffens

Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen.

KVWL-Vorsitzender Dr. Wolfgang-Axel Dryden

Interview mit Dr. Wolfgang-Axel Dryden, 1. Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe, zum CIRS-NRW-Gipfel 2014 bei der KVWL in Dortmund.

Jetzt berichten oder aus Berichten lernen.

Alle Fallberichte werden vor der Freischaltung inhaltlich und auf Anonymität geprüft.

www.CIRS-NRW.de »